Spieletest: Super Mario RPG NSW

Screenshot Screenshot Screenshot

Weitere Infos

Releasedate:
17. November 2023

USK 6 Pro Controller unterstützt MyNintendo nicht kein amiibosupport

Mögliche Spielmodi: Handheld-,TV-,Tischmodus

Anzahl der Spieler: 1

Leser-Meinungen: Noch keine

Specials: keine

Plus / Minus

Positiv:
modernes Design mit 90er-Chic
„Locker“-Schwierigkeitsgrad
deutsche Texte & OST-Remaster
angereichertes RPG-Kampfsystem
Negativ:
keine neuen Dungeons, Items
Vorspul-Mechanik fehlt
kein „Schwerer“-Modus

1996 war für viele Nintendo-Fans sicherlich ein magisches Jahr. Denn nicht nur der N64 mit dem alles verändernden Mario 64 erschien, sondern kurz zuvor noch das allererste Rollenspiel im Super Mario Universum. Leider erschien dieser spielerische Leckerbissen nur in Japan und Amerika, wohl auch, weil man diese Kost in Europa für nicht etabliert genug empfand. Dass man seiner Zeit aber die Branchengröße Square mit der Entwicklung des RPGs betraute, war nach großen Titeln wie Final Fantasy 6 und Chrono Trigger nahezu ein Erfolgsgarant. Entsprechend galt es die SNES-Ära mit Super Mario RPG zu einem glorreichen Ende zu bringen. 27 Jahre Später heißt es nun, auf der Nintendo Switch, Mario RPG für alle! Der Entwickler ArtePiazza bringt mit viel Retrocharme den Titel auf unseren hybriden Helden und wir verraten euch im Nintendofans.de - Test, wie viel Quality of Life im Remake des Klassikers steckt.

Die Sternenstraße bröckelt

Alles beginnt mit der originalgetreuen Geschichte von Super Mario RPG, wie ihr sie, solltet ihr euch damals schon an den Import gewagt haben, erlebt haben mögt: Mario kämpft gegen Bowser, um ein weiteres Mal Peach zu retten, ehe sich eine größere Macht in den Konflikt einmischt und kurzerhand Bowsers Schloss kapert und die Sternenstraße zerstört. Exor, ein riesiges, mystisches Schwert, steckt von nun an im Schloss und lässt Schmiedrichs Schergen auf das Pilzkönigreich los. Der Ort, der für Wünsche und Wunder bekannt ist, drohnt aus dem Gleichgewicht zu geraten. Grund genug für Mario, seine Freundes zusammenzutrommeln und sogar Erzfeind Bowser an Bord zu holen, um die Ordnung wiederherstellen zu können.

Auf eurem Weg durch verschiedene Welten, die mit der Sternenstraße verbunden sind, lernt ihr das Froschwesen Mallow kennen, das sich aufgrund einer persönlichen Ungerechtigkeit eurem Marsch gegen Schmiedrichs Schergen anschließt und eine tolle Kreation aus dem Mario-Universum ist, die mehr Raum verdient. Kurz danach folgen weitere Mitstreiter, etwa die Holzpuppe Geno, die uns nicht unbeträchtlich an Pinocchio erinnert und ebenfalls durch einen Zauber besondere Kräfte verliehen bekommen hat, euch auf der Suche nach den 7 Sternen zur Wiedererrichtung der Sternenstraße zur Seite zu stehen. Selbst Bowser komplettiert irgendwann, neben Peach, euren Trupp.

Ihr macht euch durch Kanalisationen, besucht Yoshis Eiland und macht Bekanntschaft mit Mallows Großvater im Örtchen Quappenquell. Weiter geht es durch Mauldurf, zum Meer, aber auch in die Fabrikwelt und natürlich nochmal in Bowsers Schloss. Es soll euch aber nicht langweilig werden, deshalb sind neben verschiedenen, unterschiedlich tiefgründigen Begegnungen mit NPCs auch einige Minispiele und Rätsel mit von der Partie. So müsst ihr an einem Bach eine Kaulquappentonleiter bauen, in einem Stollen mit der Lore vorankommen oder auf einem Fluss gekonnt mit Mario über Holzfässer balancieren. Yoshi wäre nicht Yoshi, würdet ihr nicht auf seinem Rücken zu einem Rennen gegen seine Artgenossen eingeladen werden. Der Spielspaß und die Highscorejagd ist in diesen kleinen Spiel-im-Spiel-Einlagen natürlich großartig und lockert die ohnehin liebenswerte Geschichte, die euch mit allen Rätseln und Fundsachen ca. 15-22 Stunden fesseln dürfte, herzerwärmend auf. Das Bindemittel zwischen all den Passagen und Begegnungen sind und bleiben aber die rundenbasierten Kämpfe.

Rundenbasierter Kampfspaß und Mechaniken

Das Herzstück der Erzählungen in Super Mario RPG sind die rundenbasierten Kämpfe. Hier könnt ihr euch anfangs mit Mario allein den Gumbas stellen, später darf sich auch gepflegt in der Gruppe den Gegnern und Schergen gestellt werden. Sobald ihr in einen Gegner hineinlauft, startet die Kampfsequenz, deren Hintergrund sich an der gegenwärtigen Umgebung orientiert. Seid ihr noch im grünen Pilzkönigreich, sieht das alles noch ganz gemütlich aus, in der Fabrikwelt wird es schon deutlich industriell-düsterer.

Im Kampf geht es Runde für Runde für beide Seiten zur Sache. Ihr könnt reguläre Angriffe ausüben, aber auch mit Magie oder anderem Wunderwerk zur Tat schreiten. Dabei variieren letztere nach Charakter und Stufe. Mario kann die gewohnten Angriffe wie Sprung und Feuerball einsetzen, andere wie Mallow zum Beispiel Gedankenleser, womit sich die allgemeinen HP der Gegner identifizieren lassen. Je mehr Kämpfe ihr absolviert bzw. je schwerer die Gegner sind, desto größer fällt eure Belohnung aus. Ihr sammelt Münzen und Erfahrungspunkte, bekommt manchmal auch ein Item bzw. wertvollere Froschmünzen dazu. Sukzessive kommt ihr im Level voran und auch eure Spezialangriffe, sogenannte Techniken, werden stärker. Mario kann sich später über den Super-Sprung oder den Ultra-Feuerball freuen, während Mallow mit dem von Pokémon bekannten Donnerschock ans Werk geht oder Bowser den Erdkracher einsetzt. Spezialfähigkeiten (Techniken) sind von besonderer Stärke und verbrauchen Blumenpunkte. Diese werden in unterschiedlichem Maße durch die Techniken verbraucht, lassen sich aber auch durch Items wiederherstellen.

Sobald es einen Levelup eines der Gruppenmitglieder gibt, könnt ihr euch entscheiden, welchen Bereich ihr stärken wollt: Angriff und Verteidigung, Magie oder die allgemeinen Lebenspunkte des Charakters. Seid ihr also mit der Stärke eines Angriffs zufrieden, geht aber schnell in die Knie, dann sind erhöhte HP das Mittel der Wahl. Während bzw. zwischen Kämpfen lassen sich Items einsetzen, die besiegte Gruppenmitglieder wiederbeleben oder euch Blumen- bzw. Heilungspunkte zurückbringen. Überraschenderweise ist euer Zug aber nach dem Itemeinsatz nicht beendet und ihr könnt noch einen Angriff wirken. Das ist besonders für junge Spieler entgegenkommend, obwohl der allgemeine Schwierigkeitsgrad und die regelmäßigen Levelaufstiege nie für einen übermäßigen Schwierigkeitsgrad sorgen dürften.

Zusätzlich werden Angriffe verstärkt, wenn ihr mit dem richtigen Timing erneut die A-Taste drückt. Sorgt ihr beim gegnerischen Zug für den richtigen Knopfdruck, könnt ihr den feindlichen Schaden sogar auf Null reduzieren und euch in einer schützenden Barriere einhüllen. Gelegentlich gewinnt ihr auch einen weiteren Zug, sodass ihr doppelt angreifen könnt bzw. erhaltet nach erfolgreichem Kampf ein Glücksspiel, bei dem ihr im Hütchenspiel extra Münzen verdienen könnt.

Die Münzen sind für eure Kämpfe wiederum insofern wichtig, als sie in heilende Items oder sogar Ausrüstungsstände eingelöst werden können, die euch im Kampf mit verschiedenen Stärkungseffekten versehen. Wer sich also in eine andere Latzhose schmeißt, der kann mit Mario noch fetzigere Abenteuer erleben.

Je nach Gegnertyp werden euch mal physische, mal magische Angriffe erwarten. Die Gegner sind dabei abwechslungsreich genug, um nicht nur auf Gumbas und Koopas einkloppen zu müssen. Es gibt für das Super Mario RPG schon seit 1996 eigene Fieslinge wie den Kroko, Schmiedrichs Schergen, den Sperrfried, den an Kingkong erinnernden Fortwilla, den Ziesling und einige andere.

Was eure Kämpfe gegen die stärkeren Gegner besonders spaßig macht, sind die Einsätze eurer Kombo-Fähigkeiten. Denn wann immer ihr verstärkte Attacken durch gutes Timing und perfektes Parieren durch eine gekonnte Deckung auslöst, wächst eure Bonus-Anzeige im linken HUD-Bereich der Kämpfe. Seid ihr bei 100% angekommen, könnt ihr mit drei Gruppenmitgliedern die besonders starken Angriffe auslösen, die je nach Charakter-Beteiligung einer unterschiedlich designte Cutscene spendiert bekommen haben. Ist diese jedoch einmal ausgelöst, beginnt das Sammeln von vorn und die Kämpfe können zeitweilig etwas zu statisch wirken.

Designentscheidungen und Quality of Life

Das Design von Super Mario RPG mag für einige ein zweischneidiges Schwert sein. Einerseits erhaltet ihr wirklich aufgehübschte Welten, die vermuten ließen, das Mario RPG sei regulär das erste Mal 2023 erschienen, an anderen Stellen wird es doch recht kantig und auch die Charaktere haben einen gewissen „Kanten-Schliff“ ihrer 2D-Optik aus den 90er Jahren behalten. Dies sorgt insgesamt für einen sehr unverwechselbaren Designstil, der modern und gleichzeitig klassisch ist. Er sorgt dafür, dass man das Spielerlebnis als modern erfährt, visuell aber immer wieder an die Wurzeln mit Daseinsberechtigung erinnert wird, was dem Spiel einen zusätzlichen Charme verleiht.

An dieser Stelle kommen wir aber auch nicht umhin, den allgemeinen Grad der Quality of Life Updates zu bewerten, denn gerade 2022 und 2023 haben wir so manche Remaster und Remakes zu Gesicht bekommen, die sich in ganz unterschiedlicher Weise mit der Transformation klassischer Spiele in die Neuzeit auseinandergesetzt haben.

Im 2023er Remake erstrecken sich die Anpassungen über verschiedenste Bereiche. Mit dem zusätzlichen Schwierigkeitsgrad „Locker“ ist neben dem normalen Erlebnis ein leichterer hinzugekommen, allerdings hätten wir uns gleichzeitig auch noch einen härteren Modus gewünscht, den genau dieser wird heutzutage von erwachsenen RPG-Spielern gefordert. Darüber hinaus wurde das Kampfsystem weiterentwickelt, was ideal über die Bonus-Leiste transportiert wird, die wiederum auf den Zusatzpunkten per Angriff und Defensive fußt. Die Menüs sind gleichzeitig übersichtlicher geworden, das allgemeine Interface-Erlebnis flüssiger. Sammelt ihr zum Beispiel Items über eure Tragekapazität hinaus, werden sie in euer Haus gesandt, sodass ihr euch von dort bedienen könnt.

Zusätzlich wurde eine Enzyklopädie für die Rahmenhandlung um die Monster aufgebaut. Ihr erhaltet nun mehr Informationen und könnt euch besser in die Welt von Super Mario RPG eindenken. Wer das Spiel geknackt hat, wird am Ende auch noch einen stärker fordernden Boss-Mode vorfinden, indem ihr allen Widersachern erneut in stärkerer Form die Stirn bieten müsst.

Die Musikfreunde unter euch werden wohl besonders aufhorchen, wenn es um den Soundtrack des Spiels geht. Der bereits 1996 grandios orchestrierte Beitrag von Yoko Shimomura, der seines Zeichens auch die musikalische Liebe ins Kingdom Hearts Universum brachte, wurde neu aufgelegt und steht euch nun in neu aufgenommener Variante und nostalgischer Originalversion zur Verfügung, was für ein Vergnügen und Fan-Service zugleich! Aber auch bei der Synchronisation gibt es etwas Positives zu vermelden. Früher gab es, aufgrund der dortigen Releases, logischerweise nur Japanisch und Englisch im Angebot. Heute blüht das Spiel auch mit komplett deutscher Begleitung auf. Leider sind euch keine Stimmen vergönnt, aber sämtliche Menüs, Dialoge und Szenen auf Deutsch verfolgen zu können, ist dennoch eine tollere Verbesserung und ein gelungener Rerelease.

Kommen wir damit aber auch zu dem Exor Schwert, das über dem Super Mario RPG schwebt: Es gibt keine Rück- bzw. Vorspulfunktionen, weder im Kampf noch in Zwischensequenzen. Die Spielwelt wurde nicht erweitert so wie man es beispielsweise mit Mario 3D World + Bowser’s Fury getan hat. Hier hätten sich extra Dungeons oder wenigstens zusätzliche Items und Geheimnisse angeboten. Das Einzige, was ihr hier zugestanden bekommt, sind unsichtbare Schatztruhen, die sich nur mühsam enthüllen lassen, wenn ihr überall in den Welten wie verrückt springt und sie damit aufdeckt und öffnet. Auch die UVP zum Vollpreis mag manchen Spielern nicht gefallen. Gleichzeitig erwartet euch hier ein vollständiges Remake, ein europäischer Erstrelease und aktuell schon so viel Preisbewegung am Markt, dass die UVP von 59,99 Euro kaum mehr aufgerufen wird.

Fazit

Super Mario RPG ist 2023 endlich für ALLE fantastisch! Das erste Rollenspiel im Mario Universum hat sein verdientes Remake erfahren und wartet mit knackigen Designs, der gleichen, abwechslungsreichen Geschichte der 90er Jahre und einem wahnsinnig originellen Soundtrack auf. Die rundenbasierten Kämpfe wurden durch eine Bonuspunkte- und Gruppenangriffs-Mechanik erweitert und tolle Cutscenes sowie deutsche Texte sind nun auch mit von der Partie. Neben einem Post-Game Boss-Modus und leichterem Schwierigkeitsgrad dürft ihr aber keine Inhalts-Updates wie zusätzliche Dungeons, neue Charaktere oder andere Items und Techniken erwarten. Insofern bleibt das Super Mario RPG auch 27 Jahre nach seinem Erstrelease seiner DNS treu und brilliert vor allem bei denjenigen, die sich zum ersten Mal zur Rettung der Sternenstraße aufmachen.

Grafik
8.5
Sound
10
Gesamt
8.5

verfasst von „ Maik“

Diesen Artikel teilen:

Vielen Dank an die Firma Nintendo für die Bereitstellung des Testmusters.
Letzte Aktualisierung: 03.Dezember.2023 - 17:27 Uhr