Spieletest: It Takes Two NSW

Screenshot Screenshot Screenshot

Weitere Infos

Releasedate:
4. November 2022

USK 12 Pro Controller unterstützt MyNintendo nicht kein amiibosupport

Mögliche Spielmodi: Handheld-,TV-,Tischmodus

Anzahl der Spieler: 2

Leser-Meinungen: Noch keine

Specials: keine

Plus / Minus

Positiv:
Geniales Kreativkonzept
Deutsche Star-Synchro
Koop-Spielspaß & Minispiele noch und nöcher
Negativ:
Schwache grafische Performance
Irgendwann endet das Spiel
Koop-Zwang

Wenn es zwei braucht

It Takes Two ist ein Koop-Only Spiel. Nochmal: Man kann dieses Spiel, anders als auf der PS5, in keiner Weise alleine spielen. Das muss man vor dem Kauf wissen. Allerdings gibt es dermaßen viele ähnlicher Single-Player-Games, dass dieses „Manko“ nicht großartig ins Gewicht fallen sollte, zumal an jeder Stelle darauf aufmerksam gemacht wird. Sehr schön ist die Tatsache, dass nur einer von beiden das Spiel kaufen braucht. Dank Freunde-Pass kann sich die zweite Person online dazugesellen und schon kann es losgehen. Naja, nicht ganz. Ohne einen Account bei Electronic Arts, den man sich extra anlegen muss, wird es nichts. Die Implementierung eines Onlinemodus durch einen anderen Anbieter als Nintendo bringt die üblichen Unannehmlichkeiten mit sich, ist aber zu verschmerzen. Am meisten Spaß macht das Spiel ohnehin nebeneinandersitzend auf der Couch. Was den Entwicklern sensationell gelungen ist, ist dass es sich stets wie „zusammenarbeiten“ anfühlt. Man kann dem anderen Spieler keinen Vorwurf machen, wenn was nicht klappt, denn in der Story geht es ja genau darum: Empathie, Nachsicht und Freundlichkeit. Wer seine Partnerin beispielsweise anmault, weil diese die Sprungpassage zum dritten mal nicht schafft, ist irgendwie kein bisschen besser als Cody oder May. In kaum einem Spiel ist die Harmonie zwischen Duell und Zusammenarbeit so schön ausgearbeitet, wie in diesem Titel.

Ein Lehrbuch-Beispiel

Neben der gesamten Raffinesse des Gameplays und des liebevollen Pixar-Looks sind auch die Vertonung der Charaktere sowie der Soundtrack eine echte Bereicherung. Stimmungsbezogen, situationsabhängig und vielseitig kommen die Stimmen und Klänge daher und überraschen so manches Mal und schlagen damit eine hervorragende Brücke zur ebenso überraschenden Kreativität des Spiels. Denn wenn ihr dachtet, ihr hättet schon genug Verrücktes gesehen oder laut genug über eine Szene gelacht, dann kommt bis zum Ende des Spiels bestimmt noch mindestens eine dazu. In Konsequenz kann It Takes Two nur als Vorzeigemodell für gute Koop-Spiele mit Story und Abwechslungsreichtum gelten.

Welche Konsole soll es sein?

Wir fassen mal zusammen: Das Game an sich ist über jede Kritik erhaben und die Switch Version bringt zusätzlich eine grandiose deutsche Vertonung mit sich. Allerdings muss man grafisch einige, teils heftige Abstriche machen. Die Cutscenes sehen wirklich übel aus, mit kompletten Vordergrungtexturen, die sich permanent verändern und aktualisieren. Das Spiel mit der Switch auch unterwegs spielen zu können kann ein Vorteil sein, allerdings nur wenn man weitere Grafik- und Framerateeinbußen in Kauf nehmen möchte. Besonders knifflig wird es, wenn man lokal auf der Switch im Handheld-Modus spielen will, denn lokal wird immer über Splitscreen gespielt. Sitzt man direkt an der Konsole (max. 20cm) geht das Spielen noch ganz gut von der Hand, wenn man sich aber weiter entfernt kann man es eigentlich schon vergessen. Dafür sind die teils dunklen, düsteren und eben auch an besseren Rechnern entworfenen Texturen einfach nicht gemacht.

Seite

1 2 [Fazit]

Fazit

Selten wurden in Spielen zwei zusammenarbeitende Personen so sehr gebraucht, um am Ende den Erfolg gemeinsam genießen zu können. It Takes Two erzählt nicht nur eine tolle Geschichte von Herausforderungen und Konflikten in Beziehungen, sondern lehrt auch von der Kraft des Teamworks und des starken Willens. Nebenbei räumt der Titel das Feld für kooperative Games gehörig auf und zeigt mit einer immensen Menge an kreativer Genialität, spielerischer Präzision und akustischer Raffinesse, wie gut Understatement und Erfolg zusammenspielen können. Die Switchversion bringt eine perfekte deutsche Synchro, aber auch teils heftige Grafikeinbußen und Framerateissues mit sich. Wer keine andere Konsole besitzt und immer eine*n Mitspieler*in parat hat, sollte zugreifen, auch wenn die PS5-Fassung definitiv die bessere ist.

Grafik
7
Sound
10
Multiplayer
10
Gesamt
8.5

verfasst von „MatEusZ“

Diesen Artikel teilen:

Vielen Dank an die Firma Electronic Arts für die Bereitstellung des Testmusters.
Letzte Aktualisierung: 17.November.2022 - 14:32 Uhr